Atlanta die II.

Am vergangenen Wochenende war ich noch mal bei Marco in Atlanta zu Besuch. Diesmal entschied ich mich allerdings für die bequemere Anreise via Flugzeug.
Zur Fliegerei in den USA ist zu bemerken, dass das alles relativ easy und unkompliziert geht. Unsere Deutsche Bahn könnte sich von den amerikanischen Airlines teilweise mal eine Scheibe abschneiden. Buchung -> schnell und bequem online, Check-in auch online, zu früh oder zu spät am Flughafen, einfach die frühere oder spätere Maschine nehmen. Ohne Aufpreis!

Nach einem gute einstündigen Flug wurde ich von Marco am größten Flughafen der USA in Empfang genommen. Schnurstracks und mit heller Vorfreude ging es zu Kurt. Wer regelmäßig die Auswanderer Sendungen schaut, dürfte Ihn sogar kennen. Er betreibt in Atlanta ein deutsches Restaurant. Für mich hieß das endlich noch mal Schnitzel mit Spätzle und dazu ein kühles Franziskaner Weizenbier. Sehr lecker!

Nach meiner Anreise am Donnerstag war Freitags dann Sightseeing angesagt, bevor es abends in der Philipps Arena zum Basketballspiel der Atlanta Hawks gegen Dirk Nowitzki’s Dallas Mavericks ging.
Die Tickets für die Partie hatte Marcos nette Gastmutter über ihre Firma organisiert. Und so durften wir das Spiel auf Plätzen verfolgen, die so viel Kosten wie meine Dauerkarte für den Betze in einem Jahr. Positiv außerdem war dann das Spiel (Event) selbst. Aus einer Mischung von Sport und Show wurde man bestens unterhalten und die Zeit verging wie im Flug.

Am Samstag Abend machte ich mich dann wieder auf den Heimweg und war in dem 100-Sitze-Flieger, der gerade mal mit ca. 30 Fluggästen besetzt war, recht einsam.

Die kommenden zwei Wochen werden bei mir recht stressig. Eine 10 seitiges Projekt für meine Politik Klasse gilt es zu erledigen außerdem stehen noch diverse Tests an.
Ich werde mich dann vermutlich in drei Wochen hier noch mal zu Wort melden um vom Ski-Wochenende in Colorado zu berichten.

6.11.07 04:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL